Zurück zum Bereich NEWS

Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestags besucht Finnland

2017-05-12

Der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestags besuchte am 8. Mai Finnland und diskutierte die Digitalisierung beim Treffen mit finnischen und deutschen Firmen. Das Treffen wurde von der Deutsch-Finnischen Handelskammer in Helsinki organisiert.

 Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestags besucht Finnland

Personen im Bild v.r. Martin Dörmann, Annette Sawade, Bernd Mester, Rolf Sandberg, Hannu Tynkkynen, Reinhold Sendker und Adrian Loets.

Das Treffen wurde mit der Absicht organisiert, Erfahrungen zwischen Deutschland und Finnland im Bereich der Digitalisierung von Verkehr und Infrastrukturen auszutauschen, um Handel und Investitionen zwischen den Ländern zu fördern. Sieben Abgeordnete von vier Parteien des deutschen Bundestags nahmen an einer lebhaften Diskussion bezüglich Regelung, Praxis und Meinungen zu den obengenannten Themen teil.

Seitens Eltel waren die interessantesten Themen die Unterschiede in Gesetzgebung und Regelungen in Smart Metering (Intelligentes Messwesen) zwischen den nordischen Ländern und Deutschland. Das Messstellenbetriebsgesetz erklärt im Zusammenhang mit der Digitalisierung der Energiewende, dass alle Stromzähler bis 2032 ausgetauscht werden sollen, von denen zu Beginn nur 13 Prozent  intelligente Zählern sind. In Finnland und Schweden sind die Konsumenten schon seit 2013 über Smart Metering mit dem Energiesystem vernetzt. Heute plant man die nächste Generationslösung und neue Rollouts in diesen Ländern.

Nach einer Studie der EU ist Finnland nach Dänemark die zweitdigitalisierteste Ökonomie und Gesellschaft in der EU (The Digital and Society Index, DESI). Einige von den untersuchten Größen waren Vernetzung, Verwendung des Internets und Integration von digitaler Technologie in Unternehmen. Deutschland findet man auf Platz 11. Im Allgemeinen ist besonders die Integration von digitaler Technologie schlecht entwickelt, was zu einer fehlenden Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette führt. Auch das Thema Breitbandausbau wurde diskutiert und die Problematik, wie man eine flächendeckende Verfügbarkeit schaffen kann.

Als ein führender nordeuropäischer technischer Dienstleister für Infrastrukturen in Power und Communication hat Eltel 30 Smart Metering Rollouts mit einer Referenz von fünf Millionen Zählerpunkten seit dem Jahr 2006. Auch im Breitbandausbau hat Eltel eine leitende Rolle gespielt, mit Referenzen der in den nordischen Ländern führenden Telekommunikationsanbieter. In Deutschland bietet Eltel seit 13 Jahren Infranetdienste im Bereich Telekommunikation, seit 2015 Übertragungsnetzwerke (unter dem Firmennamen Edi.Son Energietechnik GmbH) und seit 2016 auch Lösungen für Metering und Smart Metering von Strom, Gas und Wasser (unter U-Serv GmbH).

Weitere Informationen:

Hannu Tynkkynen

Director – External Communications and Sustainability

Country Director Deutschland  

Tel: +358 40 311 4503, hannu.tynkkynen@eltelnetworks.com

Zurück zum Bereich NEWS